Turbinengehäuse

Aufgabenstellung:
360° Digitalisierung der Gehäusehälfte einer Niederdruck-Dampfturbine (Siemens AG / Mühlheim) mit dem terrestrischen Laserscanner Surphaser Modell 100HSX-SR.

Für die Masshaltigkeitsprüfung zum CAD-Modell wird die Innenseite möglichst komplett und Aussen nur die relevanten Bereiche erfasst. Eine ausreichende Abdeckung wurde hier mit 7 Scans erreicht: Ein Frontalscan (Abbildung 1, Pos. 3), zwei Scans unter dem Bauteil sowie vier horizontale Scans (Pos. 4-7) über die Eckpositionen.

Übersicht Scanpositionen
Abbildung 1: Die Aufsicht zeigt die 7 Scanpositionen. Positionen 1-3 von unten (Innenflächen).

Digitalisierung eines Dampfturbinengehäuses mit dem SurphaserAbbildung 2: Surphaser unter der Gehäusehälfte (Scanposition 1 von 7). 

Zur späteren Referenzierung sind Kontrasttargets im Scanvolumen verteilt. Die Abbildung 3: zeigt die Scanbilder mit den automatisch extrahierten Markerpositionen.

Turbinengehäuse mit Referenzierungs-TargetAbbildung 3: Scandatensatz mit Referenzierungs-Targets. (Animation öffnen).

 Abbildung 4 zeigt eine Animation der Punktewolke nach der Referenzierung.

 

Gesamtpunktewolke Turbinengehaeuse
Abbildung 4: Animation der zusammengesetzten Punktewolke. (Dargestellt sind 10% des Datensatzes)

Zusammenfassung  

• Scanner
• Anzahl Scans:
• Scanzeit:
• Objektgröße
• Datenpunkte:
• Punktedichte:
• Referenzierungsgenauigkeit:
• Nachverarbeitung:

Surphaser HSX100-SR
7
2 Stunden
5x6x4m
90 Millionen
ca. 1mm
0,1mm RMS
15 Minuten Rechenzeit für die vollautomatische Referenzierung

Mit freundlicher Genehmigung der Siemens AG / Mühlheim.